Einen Trockner auf die Waschmaschine stellen

In vielen Fällen reicht der Platz in einem Haushalt nicht aus, um zwei Haushaltsgeräte mit dem durchschnittlichen Flächenmaß von sechzig mal sechzig Zentimeter nebeneinander aufzustellen, Die naheliegende Lösung ist das Aufeinanderstellen beider Geräte, wobei der Trockner immer oben platziert werden muss.

Trockner vibrieren weniger als Waschmaschinen

Insbesondere im Internet kursieren viele Meinungen zu der Frage, ob das Aufstellen eines Trockners auf der Waschmaschine eines oder beide Geräte schädigen könnte oder nicht. Dabei spielen insbesondere die hohen [link u=waschmaschine-umdrehungen]Umdrehungszahlen[/link] beider Maschinen eine Rolle. Natürlich kann ein ansonsten harmloses [link u=waschmaschine-wandert]Wandern der Waschmaschine[/link] einen darüber platzierten Trockner mitbewegen. Eine akute Absturzgefahr besteht nicht.

Bei der Beurteilung der Standfestigkeit ist die verhältnismäßig große Auflagegröße mit Seitenmaßen von gewöhnlicherweise sechzig Zentimetern zu berücksichtigen. Wenn der Trockner eine geschlossene Unterseite hat, ist ein vollständiges Herunterfallen so gut wie ausgeschlossen. Selbst wenn Vibrationen zu einem Verrutschen führen, handelt es sich lediglich um eine Schieflage. Ein Trockner entwickelt trotz 1400 Umdrehungen pro Minute wesentlich geringere Vibrationen als eine Waschmaschine während des Schleuderns.

Mit gesundem Menschenverstand beurteilen

In den meisten Fällen werden Kombinationen aus Waschmaschine unten und Trockner oben nicht frei im Raum sondern an einer Wand, in einer Wandecke oder einer Nische beispielsweise zwischen Schränken oder Regalen aufgebaut. In Nischen kann der Trockner nur nach vorne „wandern“, in Wandecken hat er zwei offene Seiten und an einer Wand ohne seitliche Begrenzungen sind drei Richtungen potenzielle Absturzmöglichkeiten.

Wer ganz sicher gehen will, dass bei einem auf zwei oder drei Seiten offenem Raum der Trockner sicher steht, kann einen Rahmen auf dem Deckel der Waschmaschine montieren. Solche speziellen Rahmen aus Kunststoff oder Metall sind in Elektro- und Baumärkten erhältlich und kosten zwischen zwanzig und fünfzig Euro. Häufig ist die Funktion als optische Verkleidung des „Maschinenturms“ der entscheidendere Anschaffungsgrund. Manche der Fertigrahmen verfügen über eine ausziehbare Ablage, die sich beim Bestücken des Trockners als sehr praktisch erweisen kann.

Varianten und Voraussetzung

Für den, der die zwei Geräte aufeinander stellen möchte, stellt sich die Frage nach [link u=frontlader-oder-toplader]Frontlader oder Toplader[/link] nicht. Eine interessante und je nach persönlicher Ansicht praktische Variante kann allerdings das versetzte Positionieren eines Topladers und eines Trockners sein. Ein Trockner kann beispielsweise quer zum Toplader seitlich auf einen Unterbau montiert werden, sodass sich die Einfüllöffnung genau neben dem Waschmaschinendeckel befindet. Der Weg für das Umladen der Wäsche reduziert sich auf wenigen Zentimeter.

Wenn ein Trockner auf eine Waschmaschine gestellt wird, sollte der Deckel der Waschmaschine fest am Gehäuse verschraubt sein. Eine perfekte waagerechte Ausrichtung im Rahmen des [link u=waschmaschine-anschliessen]Anschließens der Waschmaschine[/link] gibt dem Trockner ausreichenden Halt. Wer keinen Fertigrahmen kaufen möchte, kann ihn sich aus Holz leicht selber bauen.

Einen Holzrahmen selber bauen

Für die Konstruktion eines Halterahmens werden acht Baubretter benötigt. Nach dem genauen Ausmessen und Zuschneiden werden vier schmalere Bretter in der Länge der Seiten zu einem Quadrat verbunden. Die Ecken können versetzt oder mit Gehrung verbunden werden. Die Außenflächen des Brettquadrats müssen mit den Gehäuseseiten der Waschmaschine und dem Trockner bündig abschließen.

Anschließend werden die breiteren Außenbretter mit einem Überstand von etwa fünf Zentimetern nach unten und nach oben aufgenagelt, aufgeschraubt oder aufgeklebt. Der Rahmen wird einfach auf die Waschmaschine aufgesetzt und der Trockner in ihn hineingestellt.

Tipps & Tricks
Lassen Sie sich von den weitverbreiteten Beschwörungen, wie gefährlich es sei, einen Trockner auf die Waschmaschine zu stellen, nicht beeindrucken. An fast allen Beiträgen dieser Art sind direkt oder indirekt Hersteller von Fertigrahmen beteiligt.